Lucet - Tipps für Anfänger

Warum ist hier ein Stiefel zu sehen ? Nun, dann lese einfach einmal weiter und denke darüber einmal in Ruhe nach. Bestimmt kommst Du von alleine drauf. Wenn man eine für sich selbst neue (Handwerks-) Technik lernt, beschreitet man einen neuen Weg, den man bis zum Ziel gehen muß. Man ist zuerst "Lehrling" und mit der Zeit wird man durch Erfahrung vielleicht zum "Meister", sofern man bereit ist, aus seinen Fehlern zu lernen.

Dies sind  Ratschlag, die vielleicht bei manchen Dingen die Wichtigsten überhaupt sind:
  1. Mache kleine Schritte, dafür setze aber stetig einen Fuß vor dem anderen. 
  2. Setze Dir kleine Ziele, und freue Dich, wenn Du dieses Ziel erreicht hast. 
  3. Habe Geduld und werfe die Flinte nicht gleich ins Korn. Manchmal muß man einfach auch nur eine Pause einlegen, und später weiter machen, Die Erkenntnis kommt manchmal von alleine. 
Im Grunde kann man diese fast überall beherzigen. Ein paar Tipps aus der Praxis, was das Lucet angeht, habe ich aber auch für Euch ! Diese sind auch in der ANLEITUNG zu finden, die es bei mir für kleines Geld zu erwerben gibt.


Tipps aus der Praxis für das Arbeiten mit dem Lucet
  1. Wenn man noch nie mit einem Lucet gearbeitet hat, sollte man möglichst mit einem Baumwoll-garn beginnen.
    • Beispiele:
      • "Cotton Universal" (100 % Baumwolle) von Fa. Wolle Rödel
      • "Rico Creative Cotton dk" (100% Baumwolle) von Fa. Rico Design (auch bei Fa.Wolle Rödel erhältlich)
  2. Manche Leute tun sich einfacher, wenn sie mit einer Häkel- oder Stricknadel die Schlinge über die andere heben.
  3. Wenn die Wolle nicht reicht, kann man einfach am Fadenende den neuen Faden anknoten. Allerdings gelingt es nicht immer, den Knoten einzustricken, so dass man ihn später nicht sieht.
  4. Überlege Dir vorher, was Du mit Deiner lucetgearbeiteten Kordel tun möchtest. Es gibt ja recht viele schöne Verwendungsmöglichkeiten.