Pflege von Borten

Allgemeines

Borten, ob nun gestickt oder gewebt, sind sehr schöne Elemente auf Trachten oder historischen Gewändern. Meistens sind diese auch recht teuer gewesen oderman hat selbst Stunden oder Tage Zeit in das Projekt investiert.

Wenn man sehr aktiv an (historischen) Events teilnimmt, wird man recht schnell festellen, dass es das Wetter nicht immer gut meint. Aber auch das gehört zum Hobby ! Gerade im "Living History" geht es darum, eine selbst gewählte Zeit möglichst unter glaubwürdigen Bedingungen nach zu leben. Gerade nach "feuchten - matschigen Lagern" sieht die "Gewandung" oftmals schlimm aus. Spätestens jetzt stellt man sich die Frage, wie man seine liebgewonnenen Klamotten / Borten waschen soll, wenn das überhaupt geht !

Vorab: Ein Patentrezept gibt es hierfür NICHT.


Überlegungen vor dem Kauf
  1. Wie "authentisch" soll es denn sein ? Je "authentischer" das Material, umso empfindlicher wird es. Wir empfehlen daher eher Borten aus Leinen oder Baumwolle. Leinen ist überliefert, Baumwolle in vielen Zeiten noch nicht. 
  2. Wo drauf soll die Borte genäht werden ? Idealerweise näht man gleiche Materialien zusammen, um spätere Probleme zu vermeiden. Beispiele:
    • Leinenborte auf Leinenstoff
    • Baumwolle auf Baumwollstoff
    • Schafwolle auf Wollstoffe (wie Loden)
  3. Diesen Hinweis sollte man immer beherzigen:
    • Geringe Farbtonabweichungen der Fotos sind aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmauflösungen möglich. Strahlende Farben wie z.B. Neon-Farben sind auf Fotos nur schwer abzubilden und können in der Realität intensiver oder schwächer erscheinen. Bei Nachbestellungen können die Farben differieren (es können von Charge zu Charge leichte Farbunterschiede vorliegen). Deshalb ist zu empfehlen die benötigte Menge für ein Arbeitsstück in einer Bestellung aufzugeben damit alle Knäuele von der gleichen Farbpartie sind.

Allgemeine Pflegetipps

Bei jeder Wolle muß man etwas anderes beachten. Nachfolgend daher nur ein paar sehr allgemeine Pflegetipps:
  • Baumwolle:
    • Waschen: 30° C Schonwaschgang oder Handwäsche
    • Trocknen: Auf die Leine hängen oder in ein dünnes Frotteehandtuch wickeln. Keinesfalls einen Trockner benutzen. Die Borte geht dann nämlich ein. 
    • Bügeln bei schwacher Hitze und im leicht feuchtem Zustand.
  • Leinen:
    • "Schonwäsche" besser Handwäsche
    • Neutralseife (z. B. von Firma HAKA) und lauwarmes Wasser.
    • Trocknen: Auf die Leine hängen oder in ein dünnes Frotteehandtuch wickeln. Keinesfalls einen Trockner benutzen. Die Borte geht dann nämlich ein. 
    • Bügeln bei schwacher Hitze und im leicht feuchtem Zustand.
Hilfreiche Adressen im Internet